Zumeldung zur PM 18.10.2016 der Landesregierung Baden-Württemberg

Landesregierung stellt Leitbild „Erholung und Sport im Wald“ vor

AG Wald Baden-Württemberg e.V.: Empathie ist der Schlüssel für ein harmonisches Miteinander im Wald/ AG Wald begrüßt aktuelles Leitbild Erholung und Sport im Wald von Baden-Württemberg / Die Bedeutung von Wald als Erholungsort steigt stetig.

(Stuttgart) – „Vereinfacht gesprochen bedeutet das Ergebnis des Leitbildes: der Wald ist für uns alle da – aber nicht um jeden Preis“, begrüßt der Vorsitzende der AG Wald Baden-Württemberg, Ulrich Burr das neue Leitbild. Die Freizeitnutzung im Wald in Deutschland ist durch das im Landeswaldgesetz verankerte freie Betretungsrecht zu Erholungszwecken demokratisch geregelt. Dennoch prallen die Interessen der verschiedenen Nutzerdgruppen immer wieder hart aufeinander. Der runde Tisch war der richtige Weg, die Problematik bewusst zu machen und zu entschärfen “, sagt der Vorsitzende der AG Wald Ulrich Burr anlässlich der Vorstellung des Leitbildes Erholung und Sport im Wald durch den Ministerpräsidenten Kretschmann am 18. Oktober 2016 im Königin-Olga-Bau in Stuttgart.

Es kommt nicht oft vor, dass sich der Ministerpräsident zum Thema Wald in der Regierungspressekonferenz äußert. Umso mehr begrüßt die AG Wald das klare und längst überfällige Bekenntnis der Landesregierung zu den für die Gesellschaft wichtigen Funktionen der Wälder, die außerhalb der ständig im Fokus befindlichen ökologischen und ökonomischen Funktionen liegen. Damit wird politisch gewürdigt, dass der Wald umfassende Funktionen die Gesellschaft und die Eigentümer erbringt. Die Vielfalt dieser Funktionen und die Vielfalt der Ansprüche der Gesellschaft an die Wälder im Land müssen ausbalanciert und moderiert werden. Dies ist wesentliche Aufgabe der Forstleute im Land. Sie stehen im Zentrum der Interessenskonflikte. „Wir freuen uns, dass mit dem Leitbild auch eine Selbstverpflichtung der Interessenvertreter verbunden ist“, so der Vorsitzende der AG Wald und weiter: “Die Empathie der Waldnutzenden untereinander und das Wissen um das Ökosystem Wald und seiner Leistungen schaffen einen hohen Erholungswert“.

Das Forum „Erholung im Wald“ ist ein freiwilliger Zusammenschluss verschiedener Verbände und organisierter Nutzergruppen mit Bezug zum Wald. Es ist die Austausch- und Kommunikationsplattform auf Landesebene für einen konstruktiven Dialog. Die Hauptintention des Forums ist es, zu gewährleisten, das die vielfältigen Nutzungen des Waldes möglichst reibungslos mit- und nebeneinander stattfinden kann. Vorrangig wird an die Selbstverantwortung der Einzelnen appelliert und erst bei sichtbaren Bedarf Vorschläge zur Konfliktlösung und Weiterentwicklung von Regelungen erarbeitet.

Der Wald ist ein altbekannter Konfliktraum. Doch während die ökonomischen und ökologischen Bedeutungen und Leistungen des Waldes durch den Klimawandel und entsprechende Öffentlichkeitsarbeit der Forstwirtschaft-und Naturschutzverbände an öffentlicher Aufmerksamkeit gewannen, ist die Erholungsfunktion des Waldes, obgleich ebenso bedeutsam wie selbstverständlich, eher stiefmütterlich behandelt worden.

Der Wald ist jedoch mehr als „nur“ Produktionsstätte für das wertvolle Holz und Grundlage jeglicher Forstwirtschaft. Er ist mehr als nur Lebensraum für (bedrohte) Tiere und Pflanzen. Er ist auch mehr als ein Schlüsselelement beim Klimawandel, mehr als Landschaft Element oder metaphysische Kultur- und Geschichtskulisse: Der Wald dient den Menschen zur Erholung und steht damit für die Freizeit- und Lebensqualität der Menschen im Land!

Wir freuen uns, dass diese Botschaft nun von der Politik ernstgenommen wird und dem Wald entsprechend seiner Leistungen gebührenden Stellenwert eingeräumt wird“ sagt Herr Burr, erster Vorsitzender der AG Wald. „Die Sicherung der Gemeinwohlleistungen im öffentlichen Wald kommt dabei eine herausgehobene Rolle zu“. Doch dies ist nicht zum Nulltarif zu erreichen. Die AG Wald fordert, dass damit auch die Stärkung der Forstverwaltungen im Land und ein klares finanzielles Bekenntnis zur Stärkung der Gemeinwohlleistungen der Wälder verbunden wird.